Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) (gültig ab 28.11.2021)

Folgende Zeilen beschreiben unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für buchbare Dienstleistungen der King Pie & Salad Bar GmbH (folgend genannt KING PIE & SALAD BAR) gegenüber unseren Kunden (folgend genannt “Kunde”) wie zum Beispiel unseren Partyservice. Die AGBs treten vorbehaltslos in Kraft, sobald wir das schriftliche OK haben für eine Buchung bzw. auf eine unseren Offerten. Allfällige allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden sind für die KING PIE & SALAD BAR nicht verbindlich, auch wenn sie von der KING PIE & SALAD BAR nicht ausdrücklich abgelehnt wurden. Im Falle von Abweichungen zwischen den vorliegenden AGB und anderen Dokumenten, wie z.B. der Offerte, haben die AGB Vorrang gegenüber solchen Dokumenten, vorausgesetzt, dass eine solches Dokument einen bestimmten Abschnitt der AGB nicht ausdrücklich ändert, ergänzt oder ersetzt, mit dem expliziten Hinweis darauf, dass dieser Abschnitt geändert, ergänzt oder ersetzt wird.

 

1. Verpflichtungen der KING PIE & SALAD BAR

Gegenüber sämtlichen Kunden verpflichtet sich die KING PIE & SALAD BAR, den vereinbarten Service mit bestmöglicher Qualität, Hygienestandards und Sorgfalt auszuführen. Die KING PIE & SALAD BAR verpflichtet sich zudem, die mit dem Kunden vereinbarte Menge an Essen im Sortiment und ggf. Getränken und weiteren Waren bereitzustellen. Die KING PIE & SALAD BAR führt ein Hygienekonzept nach HACCP Standard inkl. Protokollen für die Selbstkontrollen, welches vom Kunden bei Bedarf eingesehen werden kann (Ein Ordner befinden sich stets im Truck). Auf weiterführende Leistungen, welche nicht Bestandteil des Vertrages sind, besteht kein Anspruch.

 

2. Rechte und Pflichten des Kunden

Der Kunde verpflichtet sich, spätestens 14 Tage vor dem Event die genaue Personenzahl anzugeben, sofern diese für die Erstellung der Auftragsbestätigung maßgebend ist. Die genaue Personenzahl darf gegenüber der vertraglich vereinbarten Personenzahl nicht wesentlich reduziert oder überschritten werden. Eine Offerte ist in der Regel kostenlos. Die KING PIE & SALAD BAR behält sich jedoch das Recht, dass nach zwei bestellten Offerten eine Aufwandgebühr von CHF 150 in Rechnung gestellt werden kann, sollte wegen Verschulden vom Kunden kein Vertrag zustande kommen.

Wenn ein Kunde uns bucht, wirtschaften wir in seinem Auftrag. Es ist daher Sache des Kunden, über die notwendigen Bewilligungen und Schutzkonzepte für die Erbringung unserer Dienstleistungen zu verfügen. Jegliche Haftung diesbezüglich lehnen wir strikt ab. Es liegt zudem in der Verantwortung des Kunden, uns den notwendigen Platz für unseren Foodtruck (2.4m x 6.4 m) zur Verfügung stellen zu können inkl. 32A/16A Stromanschluss. Da wir den Event Ort im Vorhinein nicht kennen, können wir dies nicht aus der Ferne beurteilen. Sollte die KING PIE & SALAD BAR am Tag des Events trotzdem feststellen, dass der benötigte Platz am Bestimmungsort nicht vorliegt und die KING PIE & SALAD BAR dadurch die vereinbarte Dienstleistung nicht erfüllen kann, stellt die KING PIE & SALAD BAR dem Kunden die volle Rechnung gemäß Auftragsbestätigung.

 

3. Angebotsprozess

Nach Anfrage und Absprache mit dem Kunden erstellt die KING PIE & SALAD BAR eine passgenaue Offerte. Jede Offerte ist mit dem Hinweis versehen, dass mit dem Zusagen der Offerte automatische diese AGBs akzeptiert werden. Der Offerte ist jeweils zu entnehmen, wie lange sie gültig ist (i.d.R. 14 Tage). Wird die Offerte nicht innerhalb dieser Gültigkeitsfrist angenommen, ist die KING PIE & SALAD BAR nicht mehr an diese Offerte gebunden und eine spätere Zustellung der unterzeichneten Offerte oder der schriftlichen zusage entfaltet keine Bindungswirkung. Ausgestellte Offerten dürfen vom Kunden nicht abgeändert werden. Bei Änderungswünschen muss von KING PIE & SALAD BAR eine neue Offerte generiert werden. Änderungswünsche liegen allein im Ermessen der KING PIE & SALAD BAR.

Vereinzelt kann es auch zu Aufträgen kommen ohne Offerte. Zum Beispiel wenn wir engagiert werden, bei einem Event direkt zu verkaufen (nach Standortpreisen), ohne unserem Pauschalangebot Partyservice. In diesem Fall werden unsere AGBs durch die schriftliche Zusage des Engagements automatisch akzeptiert.

Auf eine akzeptierte Offerte folgt die Auftragsbestätigung. Diese Auftragsbestätigung dient als verbindlichen Vertrag zwischen der KING PIE & SALAD BAR und des Kunden. Wurden zwei oder mehrere Auftragsbestätigungen generiert bzw. versendet, gilt immer die jeweils jüngsten, älteren Exemplare sind dann automatisch nicht mehr gültig.

Offerten, Auftragsbestätigungen und Änderungswünsche müssen zwingend schriftlich erfolgen (per Mail oder WhatsApp genügt). Allfällige mündliche Absprachen sind nicht verbindlich.

 

4. Preise und Aufwände

Es gelten ausschließliche die Preise gemäß Auftragsbestätigung in Schweizer Franken exkl. Mehrwertsteuer. Auf der Internetseite der KING PIE & SALAD BAR angegebene Preise sind als Richtpreise zu verstehen und nicht verbindlich.

Sollten die Dienstleistungen (Mitarbeiter, Kilometer) oder die Warenmengen signifikant von der Auftragsbestätigung abweichen, behält sich die KING PIE & SALAD BAR das Recht vor, diese zusätzlichen Aufwände separat in Rechnung zu stellen. Der Kunde nimmt daher zur Kenntnis, dass die Angaben auf der Auftragsbestätigung teilweise Schätzungen und Erfahrungswerte sind (es kann beispielsweise sein, dass ein Fest länger dauert als ursprünglich angenommen. In diesem Fall werden, selbstverständlich nach Absprache mit dem Kunden vor Ort, die Mehrstunden und allfällige Waren- und Materialkosten zusätzlich verrechnet). Die KING PIE & SALAD BAR ist jedoch nur verpflichtet die auf der Auftragsbestätigung aufgegebenen Dienstleistungen und Ware zu erfüllen. Alles darüber hinaus ist nach Ermesse der KING PIE & SALAD BAR und freiwillig. Bestellte, aber nicht konsumierte Ware wird vollumfänglich verrechnet (ausgenommen sind gebuchte Engagements)

 

5. Zahlungsbedingungen

Nach Beendigung der Dienstleistung stellt KING PIE & SALAD BAR eine Schlussrechnung an den Kunden basierend auf der Auftragsbestätigung und ggf. weiteren Aufwänden (siehe Abschnitt 4). Der Kunde bezahlt die Schlussrechnung innert zehn Tagen nach Erhalt der Rechnung. KING PIE & SALAD BAR behält sich das Recht vor je nach Auftrags Größe und nach eigenem Ermessen 50% des Auftrag Volumens im Vorhinein in Rechnung zu stellen.

 

6. Zusätzliches Material

Wünscht der Kunde zusätzliches Material wie Festbänke, Grill, Gläser, Geschirr etc., kann die KING PIE & SALAD BAR dies nach eigenem Ermessen zu- oder absagen. Sämtliches durch die KING PIE & SALAD BAR zur Verfügung gestelltes Material ist im gleichen Zustand und unversehrten wieder der KING PIE & SALAD BAR zu retournieren. Sollten bei Rückgabe Mängel, Schäden oder Schmutz auftreten, behält sich die KING PIE & SALAD BAR das Recht vor, diese Unkosten in Form des Anschaffungswertes dem Kunden in Rechnung zu stellen.

7. Stornierungen

Stornierungen sind möglich, müssen jedoch frühsmöglich gemeldet werden. Es sind daher folgende Konditionen (Penalties) zu beachten:

  • bis 21 Tage: 10%, max. CHF 200.00

  • 20-15 Tage: 50%

  • 14-8 Tage: 70%

  • 7 Tage: 90%

Die Prozentwerte beziehen sich auf das Total des Auftragsvolumens gemäß Auftragsbestätigung. Für Verschiebungen gelten die gleichen Konditionen. Allerdings kann die KING PIE & SALAD BAR bei Verschiebungen eine Erleichterung der Konditionen nach eigenem Ermessen in Betracht ziehen.

 

8. Haftung

Unabhängig vom Verschulden haftet der Kunde für jegliche Verluste und Schäden an Material und Infrastruktur der KING PIE & SALAD BAR. Tritt der Kunde als Vermittler, Organisator oder in sonstiger Weise als Mittelsmann auf, so haftet er solidarisch mit dem Veranstalter für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten, insbesondere für die Bezahlung der Schlussrechnung. KING PIE & SALAD BAR haftet nur für grobfahrlässiges und vorsätzliches Verhalten. Insbesondere wird die Haftung für kleinere Verschmutzungen wie beispielsweise Fett- oder Saucentropfen ausgeschlossen. KING PIE & SALAD BAR schließt jegliche Haftung für Schäden durch Speisen und Getränke aus, die der Kunde nach der Erbringung der Dienstleistung übernimmt, insbesondere für Schäden durch unsachgemäße Lagerung, Transport, hygienische Behandlung, Ablaufdatum oder sonstigen unsachgemäßen Umgang.

 

9. Allgemeine Bestimmungen

Die Ungültigkeit und Unwirksamkeit einer Vertragsbestimmung berühren die Gültigkeit des übrigen Teils der Vereinbarung nicht. Sollten sich einzelne Bestimmungen als ungültig, unwirksam oder nicht durchsetzbar erweisen, so werden diese durch neue gültige Bestimmungen ersetzt, die der rechtlichen und wirtschaftlichen Bedeutung der unwirksamen Bestimmung möglichst entsprechen. In analoger Weise ist im Fall von Vertragslücken zu verfahren.

Im Falle von höherer Gewalt, wie insbesondere Krieg, Pandemien, Epidemien, behördlichen Maßnahmen, Boykott, Streik und Naturkatastrophen, aber auch unplanbare Ereignisse wie zum Beispiel Schaden am Foodtruck (Unfall / Motor streikt etc.) oder schneebedeckter Fahrbahn wird KING PIE & SALAD BAR von sämtlichen vertraglichen Verpflichtungen und von jeder Schadenersatzpflicht oder sonstigen Rechtsbehelfen wegen Vertragsverletzung befreit.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertrag unterliegen Schweizerischem Recht, unter Ausschluss der Kollisionsnormen, die auf ein anderes anwendbares Recht verweisen würden.

Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertrag ist Nebikon, LU


Nebikon, 28.11.2021

Zurück zur Startseite